Beiträge

Der philosophische Gedankenwald am Herbstfest der Stiftung Nantesbuch

Start der neuen Fortbildung: “Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog”

Veranstaltungen

“Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog”
Modul 4 der Zusatzausbildung

In dieser Zusatzausbildung mit dem Schwerpunkt „Werte im interkulturellen Dialog“ stehen persönliche Erfahrungen und Prägungen, Vorurteile und die Herkunft im Mittelpunkt des philosophischen Dialogs. Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als „Fremde“ bezeichnen? Wer bringt was mit, bzw. was bringen wir ein? Im Zentrum stehen Fragen wie: Woher kommst du? Weiß ich, woher ich komme? Wie verständigt man sich ohne eine gemeinsame Sprache? Was ist mir wichtig – und was ist dir wichtig?

 

4. Modul: “Was ist wirklich wichtig?” – Werte im Dialog

Thema: Werte im Dialog. Was ist wirklich wichtig? Welchen Werten folgen wir? Sind Werte verhandelbar? Wie kommen wir zu unseren Werten? Entwicklung von Wertvorstellungen und Chancen kultureller Vielfalt.

Methodik und Praxis: Die Gesprächsleitung als gleichberechtigter Gesprächspartner – die letzte Stufe der Ausbildung. Möglichkeiten und Chancen der Philosophischen Gesprächsführung werden speziell für den Wertedialog beleuchtet. Im Zentrum stehen die Abschlusseinheiten, die im Rahmen der Zertifizierung vorbereitet wurden.

Kursgebühr: 130,00€ (inkl. Vor- und Nachmittagsverpflegung sowie Tagungsgetränke)

Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie bereits die Module 1 – 3 besucht haben.

Förderung: Die Zusatzausbildung findet als Teil des Wertebündnis Bayern-Projekts „Zukunft im Dialog—Werte für ein neues WIR“ statt und wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU kofinanziert.

Anmeldung:  bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520 oder per E-Mail

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

“Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog”
Modul 3 der Zusatzausbildung

In dieser Zusatzausbildung mit dem Schwerpunkt „Interkulturalität und Wertedialog“ stehen persönliche Erfahrungen und Prägungen, Vorurteile und die Herkunft im Mittelpunkt des philosophischen Dialogs. Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als „Fremde“ bezeichnen? Wer bringt was mit, bzw. was bringen wir ein? Im Zentrum stehen Fragen wie: Woher kommst du? Weiß ich, woher ich komme? Wie verständigt man sich ohne eine gemeinsame Sprache? Was ist mir wichtig – und was ist dir wichtig?

 

Modul 3: Wie geht “wir”? – Gesellschaft und Zusammen-Leben

Thema: Die zu gestaltende Wirklichkeit unserer Gesellschaft, Diversität als Lebensprinzip.
“Was heißt ‚Leben‘?”, Wie geht ‚gutes‘ Zusammenleben?”, “Wozu brauchen Menschen Religion?”, “Was ist der Sinn des Lebens?”, “Was trägt unsere Gesellschaft?”

Methodik und Praxis: Diesmal geht es ums Philosophieren selbst: was tun wir da genau? Wo kann Philosophieren hilfreich sein? Vorgestellt werden Fragetechniken, die Gespräche in die Tiefe führen, Aussagen differenzieren und Verständnis für Sprache und Bedeutung schulen.

Kursgebühr: 130,00€ (inkl. Vor- und Nachmittagsverpflegung sowie Tagungsgetränke)

Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Reihe 1 bis 4 möglich, Einzelmodule können nicht gebucht werden.

Anmeldung:  bei Prisca Wunderlich unter 089 – 44108 520 oder per E-Mail.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Online-Schnupperfortbildung: Werte im interkulturellen Dialog

In dieser Schnupperfortbildung lernen Sie die philosophische Gesprächsführung in Zusammenhang mit der Suche nach den Werten unserer Gesellschaft und den Grundlagen von Gemeinschaft kennen – ein Einführungskurs in die Methodik des philosophischen Wertedialogs.

Worum geht es? Sie erleben ein moderiertes philosophisches Gespräch zu einer zentralen Fragestellung, wie zum Bespiel: “Wie entsteht Gemeinschaft?”, “Was bedeutet es, Verantwortung zu haben?”, “Wann ist etwas normal?”, “Wie wollen wir leben?”Außerdem lernen Sie die Zusatzausbildung “Meine Werte – unsere Werte” kennen, die im Dezember starten wird und im Rahmen des Projekts “Zukunft im Dialog – Werte für ein neues WIR” von der EU gefördert wird. Hier finden Sie den Flyer mit allen notwendigen Informationen zur Zusatzausbildung.

Für wen ist die Fortbildung thematisch besonders interessant? Diese Ausbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Ehrenamt, außerschulischen sowie im schulischen Bereich, insbesondere auch an Akteur*innen im Bereich Jugendarbeit, Integration und interkulturelle Kommunikation und darüber hinaus an alle, die den Dialog über demokratische Werte, über Vielfalt oder einfach über den Umgang miteinander offen führen möchten.
Die Zusatzausbildung beginnt mit Modul 1 am 11.-13.Dezember und wird als “Hybrid”-Veranstaltung durchgeführt (Tag 1 und Tag 3 online, Tag 2 in Präsenz).

Das bietet die zertifizierte  Zusatzausbildung:

  • Raum für Selbsterfahrung und -reflexion
  • Umgang mit existenziellen Fragen des Lebens und Zusammenlebens
  • Erlernen der Moderation von Gruppengesprächen mit der Methodik der philosophischen Gesprächsführung
  • Schulung der Achtsamkeit in Bezug auf Wahrnehmung, Argumentation und Umgang mit Gruppendynamiken
  • Einüben einer philosophischen Haltung des echten Interesses, der Wertschätzung und des Zutrauens im Streben nach Weisheit
  • Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten in der (interkulturellen) Kommunikation

Folgende Fragen werden im Rahmen der Zusatzausbildung mit dem Schwerpunkt “Werte im interkulturellen Dialog” thematisiert:

Wenn “wir” die Aufnahmegesellschaft ist, was macht uns aufnahmefähig? Was macht uns offen für die Werte anderer Kulturen? Wo endet Toleranz, wo beginnt Respekt? Wie begegnen wir uns? Wer sind, wer ist “Wir”? Der Fokus liegt auf der Rolle der Werte im interkulturellen Dialog, im Mittelpunkt der philosophischen Auseinandersetzung stehen persönliche Erfahrungen mit Werten, kulturelle Prägungen, Vorurteile und die Frage nach der “Herkunft”. Die Ausbildung verfolgt den Weg der Begegnung und sucht nach Möglichkeiten der Verständigung: Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als „Fremde“ bezeichnen? Wer bringt was mit bzw. was bringen wir ein? 

Anmeldung bitte unter 089-44108 520 oder per Email an Prisca Wunderlich.
Der Link zur Online-Schnupperfortbildung wird kurz vor Beginn an alle Teilnehmer*innen verschickt.

Seminargebühr: kostenfrei im Rahmen des Projekts “Zukunft im Dialog”, ein Wertebündnis Bayern-Projekt, kofinanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

“Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog”
Modul 2 der Zusatzausbildung

In dieser Zusatzausbildung mit dem Schwerpunkt „Interkulturalität und Wertedialog“ stehen persönliche Erfahrungen und Prägungen, Vorurteile und die Herkunft im Mittelpunkt des philosophischen Dialogs. Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als „Fremde“ bezeichnen? Wer bringt was mit, bzw. was bringen wir ein? Im Zentrum stehen Fragen wie: Woher kommst du? Weiß ich, woher ich komme? Wie verständigt man sich ohne eine gemeinsame Sprache? Was ist mir wichtig – und was ist dir wichtig?

 

Modul 2: “Was heißt “anders”?” – Begegnung und Kommunikation

Thema: Wie begegnen wir uns? Wie bilden sich  Vorurteile – was bewirken sie? Wie gehen wir mit Konflikten um? Ab wann fühle ich mich nicht mehr fremd? Was heißt ‚anders sein‘?  Wo hört (meine) Toleranz auf? Wie geht Respekt?

Methodik und Praxis: Im zweiten Modul steht die philosophische Haltung im Fokus. Welche Grundhaltungen bringt das Philosophieren mit sich, welche setzt es voraus? Wie verhalte ich mich als Gesprächsleitung zu meiner Gruppe? Ein erster Erfahrungsaustausch bietet die Möglichkeit, sich Tipps und Anregungen für die Umsetzung in der Praxis zu holen.

Kursgebühren: 130,00 € (inkl. Vor- und Nachmittagsverpflegung sowie Tagungsgetränke)

Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Reihe (Module 1 bis 4) möglich, Einzelmodule können nicht gebucht werden.

Anmeldung: bei Prisca Wunderlich unter 089 – 44108 520 oder per E-Mail.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

 

Online-Schnupperfortbildung: Werte im interkulturellen Dialog

In dieser Schnupperfortbildung lernen Sie die philosophische Gesprächsführung in Zusammenhang mit der Suche nach den Werten unserer Gesellschaft und den Grundlagen von Gemeinschaft kennen – ein Einführungskurs in die Methodik des philosophischen Wertedialogs.

Worum geht es? Sie erleben ein moderiertes philosophisches Gespräch zu einer zentralen Fragestellung, wie zum Bespiel: “Wie entsteht Gemeinschaft?”, “Was bedeutet es, Verantwortung zu haben?”, “Wann ist etwas normal?”, “Wie wollen wir leben?”Außerdem lernen Sie die Zusatzausbildung “Meine Werte – unsere Werte” kennen, die im Dezember starten wird und im Rahmen des Projekts “Zukunft im Dialog – Werte für ein neues WIR” von der EU gefördert wird. Hier finden Sie den Flyer mit allen notwendigen Informationen zur Zusatzausbildung.

Für wen ist die Fortbildung thematisch besonders interessant? Diese Ausbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte im Ehrenamt, außerschulischen sowie im schulischen Bereich, insbesondere auch an Akteur*innen im Bereich Jugendarbeit, Integration und interkulturelle Kommunikation und darüber hinaus an alle, die den Dialog über demokratische Werte, über Vielfalt oder einfach über den Umgang miteinander offen führen möchten.
Die Zusatzausbildung beginnt mit Modul 1 am 11.-13.Dezember und wird als “Hybrid”-Veranstaltung durchgeführt (Tag 1 und Tag 3 online, Tag 2 in Präsenz).

Das bietet die zertifizierte  Zusatzausbildung:

  • Raum für Selbsterfahrung und -reflexion
  • Umgang mit existenziellen Fragen des Lebens und Zusammenlebens
  • Erlernen der Moderation von Gruppengesprächen mit der Methodik der philosophischen Gesprächsführung
  • Schulung der Achtsamkeit in Bezug auf Wahrnehmung, Argumentation und Umgang mit Gruppendynamiken
  • Einüben einer philosophischen Haltung des echten Interesses, der Wertschätzung und des Zutrauens im Streben nach Weisheit
  • Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten in der (interkulturellen) Kommunikation

Folgende Fragen werden im Rahmen der Zusatzausbildung mit dem Schwerpunkt “Werte im interkulturellen Dialog” thematisiert:

Wenn “wir” die Aufnahmegesellschaft ist, was macht uns aufnahmefähig? Was macht uns offen für die Werte anderer Kulturen? Wo endet Toleranz, wo beginnt Respekt? Wie begegnen wir uns? Wer sind, wer ist “Wir”? Der Fokus liegt auf der Rolle der Werte im interkulturellen Dialog, im Mittelpunkt der philosophischen Auseinandersetzung stehen persönliche Erfahrungen mit Werten, kulturelle Prägungen, Vorurteile und die Frage nach der “Herkunft”. Die Ausbildung verfolgt den Weg der Begegnung und sucht nach Möglichkeiten der Verständigung: Wie geht Zusammenleben in einer Gesellschaft, deren Mitglieder sich gegenseitig als „Fremde“ bezeichnen? Wer bringt was mit bzw. was bringen wir ein? 

Anmeldung bitte unter 089-44108 520 oder per Email an Prisca Wunderlich.
Der Link zur Online-Schnupperfortbildung wird kurz vor Beginn an alle Teilnehmer*innen verschickt.

Seminargebühr: kostenfrei im Rahmen des Projekts “Zukunft im Dialog”, ein Wertebündnis Bayern-Projekt, kofinanziert aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der EU

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.