Frühkindliche und schulische Bildung

Philosophieren als Bildungsprinzip

Mit Kindern und Jugendlichen in KiTa und Schule

Mit Kindern zu philosophieren bedeutet nicht „Kant im Kindergarten“, sondern ist gelebte Philosophie, die mit der eigenen Lebensrealität eng verwoben ist. Zudem ist es eine Kulturtechnik: Im philosophischen Gespräch werden Kinder dabei unterstützt, selbst zu denken und Wesentliches zu entdecken. Sie lernen, sich gegenseitig aktiv zuzuhören, Werte zu bilden und Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

Wenn Kinder Philosophieren als Bildungsprinzip im Unterricht oder KiTa-Alltag erleben, dann eröffnen sie sich neben Lesen, Schreiben und Rechnen einen weiteren Zugang zur Welt. Gerade bei Kindern hilft es die so kostbare Kreativität und Neugierde zu erhalten. Denn beginnt nicht jede spannende Gedankenreise mit einer Frage?

Warum Philosophieren?

 Die Beschäftigung mit philosophischen und ethischen Fragen eröffnet schon im frühen Kindesalter die Möglichkeit, in philosophischen Gesprächen soziale und kognitive Kompetenzen systematisch zu entwickeln. Dabei steht nicht Faktenwissen, sondern der Prozess des Denkens und Verstehens und das Gewinnen neuer Erkenntnisse im Vordergrund. Als Bildungsprinzip ist es kompetenzorientiert, partizipativ, interdisziplinär, ganzheitlich und nachhaltig.

Wie wirkt es?

Wenn das Prinzip zum Tragen kommt, verstehen sich Lehrkräfte als Lernbegleiter*innen, die den geschützten Raum gestalten. Außerdem haben sie die Fragen, Erfahrungen und Lebenswelten der Kinder im Fokus und tragen gleichzeitig die Verantwortung für die Horizonterweiterung. Durch die offene Gesprächskultur werden Beziehungen gestärkt, es ist sozusagen aktives Konfliktmanagement. Es ermöglicht positive Selbstkonzepte und steigert das Kompetenzerleben.

Wozu das ganze?

Ziel ist, dass die Kinder und Jugendlichen gut vorbereitet auf das Leben in herausfordernden Zeiten (Klimakrise, Digitalisierung, Globalisierung, etc.) aus der Schulzeit entlassen werden und sie zu verantwortungsvollen, mündigen Bürger*innen heranwachsen. Das gemeinsame Philosophieren mit Kindern kann Orientierungshilfe geben, Sinn stiften und die eigene Weltanschauung prägen. Ganz nebenbei fördert es Basiskompetenzen, wie Zuhören, Sprach- und Denkfähigkeit. 

Neues lernen

Basisausbildung

In der Basisausbildung zum Philosophieren in der Praxis lernst Du, unter anderem, wie man mit Kindern philosophiert. Du bekommst das nötige Handwerkszeug, um Gruppen anzuleiten, in einem geschützten Raum eigene Gedanken zu philosophischen Fragen zu entwickeln, zu formulieren und zu vertiefen. Beim gemeinsamen Philosophieren erhalten Kinder Freiraum für kreative Gedankenspiele, lernen lösungsorientiert zu denken, entwickeln ein Gefühl für Werte und Normen sowie eine eigene Gesprächskultur.

Junge Vor!Denker*innen

Das philosophische Gespräch bietet den Kindern einen geschützten Raum, in dem sie sich gemeinsam Gedanken machen können. Ohne moralischen Zeigefinger wird dabei das eigenständige und kreative Denken der Kinder wie die Fähigkeit des wachsamen Zuhörens und die Ausbildung eines eigenen, begründeten Standpunkts gefördert. Neue Ideen erwachsen und können in Aktionen umgesetzt werden– so entwickelt sich über das eigene Handeln eine bewusste Haltung.

Philosophierende Schule

Kinder wachsen in einer Welt auf, in der sie täglich mit einer enormen Menge an Wissen konfrontiert wird. Um sich in diesem Wissens-Dschungel orientieren zu können, ist es wichtig, dass Kinder lernen eigenständig zu denken, das eigene Handeln in Beziehung zur Welt zu setzen und zu reflektieren sowie eine innere Haltung der Neugier, aber auch des kritischen Hinterfragens zu entwickeln. Für die Umsetzung dieser Bildungsziele im Schul-Alltag bietet das Philosophieren mit Kindern enorme Chancen.

Teamschulung Philosophieren in der KiTa

Die Fortbildung bietet einen idealen Einstieg in das Philosophieren mit Kindern ab 2 Jahren. Im Zentrum stehen das eigene Erleben und die Umsetzung in der Praxis. Zudem entwickeln wir gemeinsam altersgerechte Einstiege und erarbeiten die notwendigen Rahmenbedingungen für gelingendes Philosophieren. Das Konzept richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und kann als Teamschulung oder offene Fortbildung für Einzelpersonen oder Tandems besucht werden.

Unser Blog

eurezeit

Philosophieren in der Sonderpädagogik

Die Akademie zu Gast in Schloss Herrenchiemsee.

Produkte

 

Praxisleitfaden Kinder philosophieren

52 Bildkarten

Wie wollen wir leben Buch

Der kluge Fischer

Partner*innen und Netzwerke

 

Kontakt aufnehmen

Daniel Schiller

Daniel Schiller

Projektleitung