Veranstaltungen

Basisausbildung Wertebildung – Modul 4

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 4: Was ist wirklich wichtig? – Werte im interkulturellen Dialog

Thema: Nicht alles, was wertvoll ist, ist auch gleich ein Wert. Wir beschäftigen uns im vierten Modul mit der Entwicklung von Wertvorstellungen und den Chancen kultureller Vielfalt: Was ist wirklich wichtig? Auf welchen Werten basiert unser Handeln? Wie bilden wir unsere Werte? Sind Werte (nicht) verhandelbar?

Methodik und Praxis: Im Mittelpunkt des vierten Moduls stehen die von den Teilnehmer*innen moderierten philosophischen Gesprächseinheiten und die Zertifizierung. Thematisiert wird auch die vierte Entwicklungsstufe der Gesprächskultur als Impuls und Orientierungshilfe für die Praxis.

Die Workshops in diesem Modul:

  • Yasmina und Josef – Werthaltungen und Wertekonflikte
  • Erfahrungsaustausch – Möglichkeiten und Grenzen des Philosophierens
  • Situatives Philosophieren im pädagogischen Alltag

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Basisausbildung Wertebildung – Modul 3

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 3: Wie geht „wir“ ? – Gesellschaft und Zusammen-Leben

Thema: Wir philosophieren über Fragen zur Gestaltung von Gesellschaft und Wirklichkeit und über Diversität als Lebensprinzip: Wie geht ‚gutes‘ Zusammenleben? Brauchen Menschen Religion? Was trägt eine Gesellschaft? Hat die Gemeinschaft Grenzen? Wofür übernimmt man gerne eine Verantwortung? Was ist der Sinn von Leben?

Methodik und Praxis: Im dritten Modul der Ausbildung geht es um das Philosophieren als Kulturtechnik: Was genau tun wir eigentlich, wenn wir philosophieren? Wir stellen Fragetechniken vor, die das Gespräch in die Tiefe führen, Aussagen differenzieren helfen und das Verständnis für Sprache und Bedeutung schulen.

Die Workshops im Einzelnen:

  • Philosophieren als Kulturtechnik – Philosophische Tätigkeiten und vertiefendes Weiterfragen
  • Fremde Welt – Verständigung, Organisation, Kommunikation
  • Philosophieren, Sprache und Akkulturation
  • Erfahrungsaustausch – Die philosophierende Bildungseinrichtung
  • Wertschätzend hinterfragen

Möglicher Folgetermin:
Modul 4: 23./24. Januar 2023

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Basisausbildung Wertebildung – Modul 2

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 2: Was heißt hier „anders“ ? – Begegnung und Kommunikation

Thema: Interkulturelle Begegnungen betreffen immer auch die Beziehungen zwischen den Menschen: Wie begegnen wir uns? Wie bilden sich Vorurteile – was bewirken sie? Wie gehen wir mit Konflikten um? Ab wann fühle ich mich nicht mehr fremd? Was heißt ‚anders sein‘ ? Wo hört (meine) Toleranz auf? Wie geht Respekt?

Methodik und Praxis: Im zweiten Modul der Ausbildung steht die philosophische Haltung im Fokus. Welche Grundhaltungen bringt das Philosophieren mit sich, welche setzt es voraus? Die Teilnehmer*innen erlernen erste Techniken zum vertiefenden Nachfragen im Gespräch und tauschen sich zu ersten Erfolgen und Herausforderungen aus, die sie beim Philosophieren in der Praxis erlebt haben.

Weitere Workshops neben dem Erfahrungsaustausch sind:

  • Die philosophische Haltung der Gesprächsleitung
  • Im Zitronenland – Stereotype, Vorurteile und das Individuum
  • Individualismus und Kollektivismus
  • Praxistransfer – Übungseinheiten der Teilnehmer*innen mit Trainerfeedback

Möglicher Folgetermin:
Modul 3: 21./22. November 2022

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Basisausbildung Wertebildung – Modul 1

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 1: Woher komme ich? – Herkunft und Prägung

Thema: Wir setzen uns in den philosophischen Gesprächen in diesem Modul mit soziokultureller Prägung und Wirkungen auf (die interkulturelle) Kommunikation auseinander: Wer bin ich? Was macht mich aus? Welchen Einfluss hat Kultur, Gesellschaft oder Religion auf das Ich? Welche Sprache(n) spreche ich?

Methodik und Praxis: Im ersten Ausbildungsmodul entwickeln die Teilnehmer*innen eine Sensibilität für philosophische Fragen im Alltag. Sie lernen die Methode der philosophischen Gesprächsführung kennen und sammeln erste eigene Erfahrungen in der Moderation.

Methodische Grundlagen und notwendige Voraussetzungen für erste Umsetzungen in der Praxis erarbeiten sie in den folgenden Workshops:

  • Die Gedankenkarte – Wie bereitet man sich als Gesprächsleitung auf das Unerwartete vor?
  • Räume und Rituale – Rahmenbedingungen für ein gelungenes philosophisches Gespräch
  • Die philosophische Frage als thematischer Wegweiser für das Philosophieren
  • Herkunft und Prägung – Was bringe ich mit?
  • Getratsche – Kommunikationsmuster aus aller Welt
  • Einführung in die Feedbackmethode
  • Praxistransfer – Übungseinheiten der Teilnehmer*innen mit Trainerfeedback

Möglicher Folgetermin:
Modul 2: 07./08. Juli 2022

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Basisausbildung Wertebildung – Modul 4

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 4: Was ist wirklich wichtig? – Werte im interkulturellen Dialog

Thema: Nicht alles, was wertvoll ist, ist auch gleich ein Wert. Wir beschäftigen uns im vierten Modul mit der Entwicklung von Wertvorstellungen und den Chancen kultureller Vielfalt: Was ist wirklich wichtig? Auf welchen Werten basiert unser Handeln? Wie bilden wir unsere Werte? Sind Werte (nicht) verhandelbar?

Methodik und Praxis: Im Mittelpunkt des vierten Moduls stehen die von den Teilnehmer*innen moderierten philosophischen Gesprächseinheiten und die Zertifizierung. Thematisiert wird auch die vierte Entwicklungsstufe der Gesprächskultur als Impuls und Orientierungshilfe für die Praxis.

Die Workshops in diesem Modul:

  • Yasmina und Josef – Werthaltungen und Wertekonflikte
  • Erfahrungsaustausch – Möglichkeiten und Grenzen des Philosophierens
  • Situatives Philosophieren im pädagogischen Alltag

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

ChancenGleich – Workshop 6
Offene Workshop Reihe in München

ChancenGleich
Workshop-Angebot für Geflüchtete mit Aufenthaltstitel 

Du bist aus deiner Heimat geflohen und bist hier in Deutschland mehr oder weniger angekommen.
Du hast Talente und Ideen. Du hast etwas zu geben. Du hast Lust auf Austausch und Begegnung?
Mache Dich gemeinsam mit uns auf die Suche nach Gemeinschaft in unserer Gesellschaft!

Im Rahmen des Projekts „ChancenGleich“ bieten wir eine Workshop-Reihe an, in der wir gemeinsam einen Weg finden möchten, um zusammen aktiv zu werden.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

Workshop 6 – Gemeinsam aktiv werden  03. Dezember 2021 (15-18 Uhr)

Vielleicht hast Du in Deiner Heimat Gemeinschaft in Deiner Familie, mit Freunden oder Nachbarn erlebt. Hier gibt es Strukturen, die nicht so leicht zu verstehen sind. Deshalb nehmen wir Dich mit und wir begegnen uns.

Alle Termine auf einen Blick: 

    • Workshop 1 am 13. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
    • Workshop 2 am 20. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
    • Workshop 3 am 27. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
    • Workshop 4 am 10. November 2021 (17-19 Uhr)
    • Workshop 5 am 19. und 20. November 2021 (15-18 Uhr)
    • Workshop 6 am 03. Dezember 2021 (15-18 Uhr)


Anmeldung:
unter theres.lehn@philosophische-bildung.de oder christophe.rude@philosophische-bildung.de

Hinweis: Eine Anmeldung kann nur für die gesamte Workshop-Reihe (d.h. alle 6 Termine) und nicht für einzelne Termine erfolgen.

Förderung: Das Projekt „ChancenGleich“ wird gefördert von der Hans Lindner Stiftung und kofinanziert aus den Mitteln des Asyl-, Migrations-, und Integrationsfonds der Europäischen Union.

 

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

 

Basisausbildung Wertebildung – Modul 3

– Sollte die Veranstaltung aufgrund von Covid-Bestimmungen nicht in Präsenz stattfinden können, wird sie stattdessen virtuell durchgeführt werden und die Seminargebühr beträgt dann 220,00 € –

Basisausbildung Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog

Die Basisausbildung „Philosophieren über Werte im interkulturellen Dialog“ ist methodisch und inhaltlich darauf ausgerichtet, den interkulturellen Austausch und Dialog in einem geschützten Umfeld zu ermöglichen und einen Raum für Begegnung und Verständigung außerhalb des Alltags zu ermöglichen.
Themenfelder für Philosophische Gespräche in der Gruppe oder Klasse: Ich-Sein, Identifikation, Beziehung, Sprache, Verständigung, Werte, Rituale, Gemeinschaft, Kultur, Verantwortung, Gesellschaft, Verlust und Gewinn, Sinnhaftigkeit.

Modul 3: Wie geht „wir“ ? – Gesellschaft und Zusammen-Leben

Thema: Wir philosophieren über Fragen zur Gestaltung von Gesellschaft und Wirklichkeit und über Diversität als Lebensprinzip: Wie geht ‚gutes‘ Zusammenleben? Brauchen Menschen Religion? Was trägt eine Gesellschaft? Hat die Gemeinschaft Grenzen? Wofür übernimmt man gerne eine Verantwortung? Was ist der Sinn von Leben?

Methodik und Praxis: Im dritten Modul der Ausbildung geht es um das Philosophieren als Kulturtechnik: Was genau tun wir eigentlich, wenn wir philosophieren? Wir stellen Fragetechniken vor, die das Gespräch in die Tiefe führen, Aussagen differenzieren helfen und das Verständnis für Sprache und Bedeutung schulen.

Die Workshops im Einzelnen:

  • Philosophieren als Kulturtechnik – Philosophische Tätigkeiten und vertiefendes Weiterfragen
  • Fremde Welt – Verständigung, Organisation, Kommunikation
  • Philosophieren, Sprache und Akkulturation
  • Erfahrungsaustausch – Die philosophierende Bildungseinrichtung
  • Wertschätzend hinterfragen

Möglicher Folgetermin:
Modul 4: 24./25. Januar 2022

Seminargebühr: 240,00 € (pro Modul)

Verpflegung: Die Seminargebühr beinhaltet warme und kalte Tagungsgetränke, Obst und Snacks am Vormittag und Kuchen am Nachmittag.

Übernachtung: Wenn Sie eine Übernachtung am Seminarort benötigen, teilen Sie uns dies bitte bei der Buchung mit.

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089–44108 520.

Buchungshinweis: Die vier zweitägigen Module können einzeln gebucht werden. Wir empfehlen dabei die Reihenfolge einzuhalten, da die Seminare methodisch aufeinander aufbauen. Einzelne Module können auch in einer Basisausbildung zu einem anderen Themenschwerpunkt nachgeholt werden.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

ChancenGleich – Workshop 5 Teil 2
Offene Workshop-Reihe in München

ChancenGleich
Workshop-Angebot für Geflüchtete mit Aufenthaltstitel 

Du bist aus deiner Heimat geflohen und bist hier in Deutschland mehr oder weniger angekommen.
Du hast Talente und Ideen. Du hast etwas zu geben. Du hast Lust auf Austausch und Begegnung?
Mache Dich gemeinsam mit uns auf die Suche nach Gemeinschaft in unserer Gesellschaft!

Im Rahmen des Projekts „ChancenGleich“ bieten wir eine Workshop-Reihe an, in der wir gemeinsam einen Weg finden möchten, um zusammen aktiv zu werden.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

Workshop 5 – Gemeinsam Strategien entwickeln  19.  und 20. November 2021 (jeweils von 15-18 Uhr)

Welche Fragen hast Du? Was musst Du wissen, um Deine Talente einbringen zu können? Welche Menschen möchtest Du kennenlernen? Wo möchtest Du gerne mitmachen? Wie kannst Du Gemeinschaft erleben?

Alle Termine auf einen Blick: 

  • Workshop 1 am 13. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 2 am 20. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 3 am 27. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 4 am 10. November 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 5 am 19. und 20. November 2021 (15-18 Uhr)
  • Workshop 6 am 03. Dezember 2021 (15-18 Uhr)


Anmeldung:
bei Dr. Theres Lehn oder Christophe Rude

Hinweis: Eine Anmeldung kann nur für die gesamte Workshop-Reihe (d.h. alle 6 Termine) und nicht für einzelne Termine erfolgen.

Förderung: Das Projekt „ChancenGleich“ wird gefördert von der Hans Lindner Stiftung und kofinanziert aus den Mitteln des Asyl-, Migrations-, und Integrationsfonds der Europäischen Union.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

ChancenGleich – Workshop 5 Teil 1
Offene Workshop-Reihe in München

ChancenGleich
Workshop-Angebot für Geflüchtete mit Aufenthaltstitel 

Du bist aus deiner Heimat geflohen und bist hier in Deutschland mehr oder weniger angekommen.
Du hast Talente und Ideen. Du hast etwas zu geben. Du hast Lust auf Austausch und Begegnung?
Mache Dich gemeinsam mit uns auf die Suche nach Gemeinschaft in unserer Gesellschaft!

Im Rahmen des Projekts „ChancenGleich“ bieten wir eine Workshop-Reihe an, in der wir gemeinsam einen Weg finden möchten, um zusammen aktiv zu werden.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei.

Workshop 5 – Gemeinsam Strategien entwickeln  19.  und 20. November 2021 (jeweils von 15-18 Uhr)

Welche Fragen hast Du? Was musst Du wissen, um Deine Talente einbringen zu können? Welche Menschen möchtest Du kennenlernen? Wo möchtest Du gerne mitmachen? Wie kannst Du Gemeinschaft erleben?

Alle Termine auf einen Blick: 

  • Workshop 1 am 13. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 2 am 20. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 3 am 27. Oktober 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 4 am 10. November 2021 (17-19 Uhr)
  • Workshop 5 am 19. und 20. November 2021 (15-18 Uhr)
  • Workshop 6 am 03. Dezember 2021 (15-18 Uhr)


Anmeldung:
bei Dr. Theres Lehn oder Christophe Rude

Hinweis: Eine Anmeldung kann nur für die gesamte Workshop-Reihe (d.h. alle 6 Termine) und nicht für einzelne Termine erfolgen.

Förderung: Das Projekt „ChancenGleich“ wird gefördert von der Hans Lindner Stiftung und kofinanziert aus den Mitteln des Asyl-, Migrations-, und Integrationsfonds der Europäischen Union.

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.

Online Schnupperkurs
Werte- und Demokratiebildung

Schnupperkurs Philosophieren in der Werte- und Demokratiebildung 

Wann ist man anders? Wie entstehen Vorurteile? Was ist (mir) wirklich wichtig? Was ist ein Wert? Wie wollen wir zusammenleben?

Der Mensch steht immer wieder vor der Aufgabe Sinn und Orientierung für sein Leben zu finden und seine eigene „Weltanschauung“ zu hinterfragen und neu zu entwickeln.

Was ist Philosophieren? In unserem Schnupperkurs stehen die praktische Erfahrung und die Reflexion des Erlebten im Vordergrund. Sie führen in einer Gruppe ein philosophisches Gespräch zu einer wesentlichen Frage aus dem Themenbereich Wertebildung und reflektieren die Methode der philosophischen Gesprächsführung.  Sie lernen die Wirkungsweise des Philosophierens kennen und erhalten erste Ideen für eine praktische Umsetzung. Darüber hinaus können Sie sich über die fünfteilige Basisausbildung „Philosophieren mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (Schwerpunkt: Werte im interkulturellen Dialog)“ der Akademie informieren.

Der Schnupperkurs richtet sich an alle, die sich für das Philosophieren im Kontext des interkulturellen Dialogs, der Werte- und Demokratiebildung interessieren.

Seminargebühr: 45,00 €

Buchung: über das Anmeldeformular oder telefonisch bei Prisca Wunderlich unter 089 – 44108 520.

Buchungshinweis: Der Zugangslink zum virtuellen Raum wird Ihnen rechtzeitig per E-Mail zugesandt.

Technische Voraussetzungen: PC oder Laptop mit stabilem Internetzugang, Mikrofon und Lautsprecher bzw. Headset.

Veranstaltungsnummer bei FIBS: E154-0/21/55 (Anmeldung für Lehrkräfte zur Unterrichtsbefreiung)

 

Im Zusammenhang mit Ihrer Teilnahme an unseren Fortbildungsveranstaltungen erfassen und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Alle Informationen dazu haben wir für Sie in übersichtlicher Weise in einer Datenschutzerklärung für Fortbildungsteilnehmer zusammengefasst. Mit der Anmeldung zu einer Fortbildung erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung.