Philosophieren im sonderpädagogischen Förderzentrum München-West

Hallo, ich bin´s mal wieder, Petra Reuß. Nach meiner Hospitation in einer Grundschulklasse am Sonderpädagogischen Förderzentraum München West war ich neulich wieder Gast beim Philosophieren, diesmal in einer 9. Klasse.

Nach einem Einstieg über ein Video philosophierten die Schüler*innen mit Maria Mandl, Lehrerin am SZF und auch Referentin der Akademie,  über einen Zeitraum von ca. 90 Minuten sehr differenziert zur Frage „Ist der Tod schön?

Was für eine intensive Einheit!

Die Aussagen der Jugendlichen  zu diesem besonderen Thema wie z.B. „den Tod als Alarmanlage sehen um das Leben bewusst zu nutzen“ haben mich sehr berührt. Hier ein Einblick in die gesammelten Gedanken:

 

Nach dem Workshop nahmen die Jugendlichen nochmals Stellung. Ich wollte wissen „Was bedeutet Philosophieren für Dich?“.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – seht selbst:

 

Ganz herzlichen Dank an die Schüler*innen der 9. Klasse und Frau Mandl für diesen ganz besonderen Vormittag!

Übrigens:

Das Sonderpädagogische Förderzentrum München-West hat sich mit dem „Philosophieren“ für den Münchner Schulpreis 2024 zum Thema „Demokratie in meiner Schule“ beworben – und ist für die Finalrunde nominiert worden! 

Das SFZ München-West, spezialisiert auf die Förderschwerpunkte Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung, philosophiert bereits seit 2016/2017 mit seinen Schüler*innen. Das Philosophieren hat das SZF für die Bewerbung um den Schulpreis gewählt, weil sich die Methodik perfekt eignet um demokratische Prozesse anzuregen: Philosophieren fördert Werte wie Meinungsfreiheit, Meinungsvielfalt, Toleranz, Wertebildung etc. und macht sie erlebbar.

Wir gratulieren sehr herzlich zur Nominierung und freuen uns sehr mit dem SFZ München West!

Petra Reuß (04.06.24)